Akademische Ausbildung

2009–2017: Studium an der Universität Zürich (Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Prähistorische Archäologie)

2017: Magistra Artium an der Universität Zürich. Masterarbeit: «Die Osthalle der hellenistischen Agora von Iaitas (PA –Sizilien). Untersuchungen zu Befund und Stratigraphie»

Seit 2018: Doktoratsstudium im Doktoratsprogramm des Departements Altertumswissenschaften der Universität Basel. Dissertationsvorhaben: «Die Grabsitten des 6. Jh. In der Sibaritide anhand der Grabinventare der archaischen Nekropole von Francavilla Marittima (IT)» als Teil des vom SNF geförderten Projekts «Investigating Colonial Identity» des Fachbereichs Klassische Archäologie am Departement Altertumswissenschaften der Universität Basel.

Wissenschaftliche Tätigkeiten

2011–2018: Teilnahme an diversen Ausgrabungsprojekten in Griechenland (Delphi, Eretria), Italien (Francavilla Marittima, Monte Iato, Torre di Satriano und Spina) sowie in Deutschland (Xanten)

2017: Teilzeitangestellte mit unterstützender Funktion im Bereich Forschung und Ausgrabung am Institut für Archäologie, Fachbereich Klassische Archäologie der Universität Zürich

2012–2016: Studentische Assistenz im Bereich EasyDB am Institut für Archäologie, Fachbereich Klassische Archäologie der Universität Zürich

2013–2015: Tutorin in Basisveranstaltungen im Fachbereich Klassische Archäologie, Institut für Archäologie der Universität Zürich

2015: Mitwirkung an der Ausstellung «Land der Türme» in der Archäologischen Sammlung der Universität Zürich; Teilnahme an der Übersetzung der italienischen Ausstellungstexte

2014–2015: Teilzeit-Praktikum in der Abteilung Archiv der Römerstadt Augusta Raurica (Augst, BL)

Forschungsinteressen

Kulturkontakte und Formung neuer «Identitäten» in der Magna Graecia und Sizilien, archaische Grabsitten in Süditalien, hellenistisches Sizilien, Keramikforschung