Klassische Archäologie

Die Klassische Archäologie der Universität Basel erforscht die antiken Kulturen des Mittelmeerraumes, insbesondere des griechischen und römischen Kulturraumes, von der Bronzezeit bis zur Spätantike (ca. 2000 v. Chr. bis 400 n. Chr.)

Im Mittelpunkt steht dabei die materielle Hinterlassenschaft, die auf ihre Bedeutung für die Rekonstruktion der antiken Lebenswelt mit ihren komplexen kulturellen, gesellschaftlichen und religiösen Gegebenheiten befragt wird. Die griechische und römische Skulptur steht dabei ebenso im Fokus wie die Architektur, die Keramik oder die Wandmalerei.

Veranstaltungen

RSS
  • 26 Sep 2018
    18:15

    Universität Basel
    Rosshofgasse 2, (Schnitz), Seminarraum S01

    Veranstaltungen

    Lukas Freitag, B.A., Basel: "Heiligtum - Wassermühle - Schmiede. Einblicke in die pars rustica des römischen Gutshofes bei Rodersdorf (SO)"

    Kolloquium HS18: Aus laufenden archäologischen Forschungen
  • 03 Okt 2018
    18:15

    Universität Basel
    Rosshofgasse 2 (Schnitz), Seminarraum 01

    Veranstaltungen

    Dr. Mariachiara Franceschini, Zürich: "Kleider machen Griechen. Erfolg und Standardisierung der Mantelfiguren"

    Kolloquium HS18: Aus laufenden archäologischen Forschungen
  • 10 Okt 2018
    18:15

    Universität Basel
    Rosshofgasse 2 (Schnitz), Seminarraum 01

    Veranstaltungen

    Dr. Veronika Sossau, Basel: "Messer, Fleisch und Macht: Gedanken zur Untersuchung soziopolitischer Aspekte der Institution des Opfers im vorarchaischen und archaischen Griechenland"

    Kolloquium HS18: Aus laufenden archäologischen Forschungen
  • 17 Okt 2018
    18:15

    Stiftung Pro Augusta Raurica
    Kolleghiengebäude HS119

    Veranstaltungen

    Prof. Dr. Stefanie Martin-Kilcher, Basel/Bern: "Aus dem Leben Spätantiker Frauen: Schönheit, das begleitete Bad und kostbares Zubehör - Eine Veranstaltung der Stiftung Pro Augusta Raurica"

    Kolloquium HS18: Aus laufenden archäologischen Forschungen
  • 24 Okt 2018
    18:15

    Universität Basel in Kooperation mit der Vereinigung der Freunde Antiker Kunst
    Kolleghienhaus HS119

    Veranstaltungen

    Dr. Gabriel Zuchtriegel, Parco Archeologico di Paestum: "Die Ausrottung der Zentauern. Paestum und die Ursprünge der dorischen Ordnung Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Verenigung der Freunde Antiker Kunst"

    Kolloquium HS18: Aus laufenden archäologischen Forschungen
  • 31 Okt 2018
    18:15

    Universität Basel
    Rosshofgasse 2 (Schnitz), Seminarraum 01

    Veranstaltungen

    Adrienne Cornut, M.A., Basel: "Die Bildwelten der Casa del Menandro"

    Kolloquium HS18: Aus laufenden archäologischen Forschungen
  • 07 Nov 2018 - 09 Nov 2018

    Sapienza Università di Roma, Deutsches Archäologisches Institut in Rom, Universität Basel

    Kongress / Tagung / Symposium

    Griechische Kolonien in Ost und West: Mobilität und Siedlungskonsolidierung zwischen Süditalien und dem Schwarzen Meer (8.–6. Jahrhundert v. Chr.)

    Internationale Tagung: Rom 7.–9. November 2018
  • 07 Nov 2018
    18:15

    Universität Basel
    Rosshofgasse 2 (Schnitz), Seminarraum 01

    Veranstaltungen

    Erik Martin, M.A., Basel: "Baden Dependance Ochsen - Leben am Hang zwischen Bäder und Vicus 14"

    Kolloquium HS18: Aus laufenden archäologischen Forschungen
  • 14 Nov 2018
    18:15

    Universität Basel
    Rosshofgasse 2 (Schnitz), Seminarraum 01

    Veranstaltungen

    Prof. Dr. Markus Trunk, Trier: "Vom keltiberischen Oppidum zum römischen Municipium: Archäologische Forschungen in Segobriga (Castilla-La Mancha)"

    Kolloquium HS18: Aus laufenden archäologischen Forschungen
  • 21 Nov 2018
    18:15

    Universität Basel
    Rosshofgasse 2 (Schnitz), Seminarraum 01

    Veranstaltungen

    Maria Friedrich, M.A., Freiburg im Breisgau: "Dienerfiguren - Bildpraxis und Körperbild in der späten Republik und römischen Kaiserzeit"

    Kolloquium HS18: Aus laufenden archäologischen Forschungen

Und wird die Welt auch noch so alt,
Der Mensch, er bleibt ein Kind!
Zerschlägt sein Spielzeug mit Gewalt,
Wie eben Kinder sind!
Wann alles erst in klein zerstückt
Und nichts mehr zu verderben,
So sucht er wieder - neubeglückt -
Und spielt dann mit den Scherben!

Carl Spitzweg, 1808-1885, über die Ausgrabungen in Olympia